SIEBDRUCK

Neben dem Hoch-, Tief- und Flachdruck mit allen ihren Ausführungen zählt der Siebdruck als Durchdruckverfahren zu den jüngsten drucktechnischen Entwicklungen. Ein Vorläufer ist die Schablonendrucktechnik. Das Anwendungsfeld ist ungemein weit, da prinzipiell fast alles bedruckt werden kann. Die Serigrafie, also der künstlerische Siebdruck auf Papier, ist dabei nur ein kleiner Bereich. Man kann Holz, Glas, Plastik, Stein, Metall und Textilien bedrucken.
Im Prinzip geht es immer noch um Drucken mittels Schablone. Die Siebschablone kann auf sehr vielfältige Weise hergestellt und gestaltet werden. Sie kann aus Papier gerissen oder geschnitten werden, letzeres ebenso aus dünner Plastikfolie. Man kann die Poren des Siebs auch mit Pinsel und sogenanntem Siebfüller verschließen, was einen direkten malerischen Zugang ermöglicht. Dabei muss berücksichtigt werden, dass die Farbe mit einer Rakel durch die offenen Poren gedrückt wird. Man bemalt das Sieb als seitenrichtiges Negativ. Unter Verwendung von Auswaschtinte und Siebfüller kann ein seitenrichtiges Positiv gemalt werden.

In der 340 Gramm Druckwerkstatt wird mit weitgehend umwelt- und gesundheitsfreundlichen Farben und Materialen gearbeitet, die man auch zu Hause zum Einsatz bringen kann. Sie können den Siebdruckkurs an zwei, in der Regel aufeinanderfolgenden Wochenenden oder aber als Wochenkurs buchen.
Im ersten Teil wird zunächst im kleinen Format, mit Hilfe einer einfachen Siebdruckfahne und gerissenen oder geschnittenen Papierschablonen, gedruckt. Dann haben Sie die Möglichkeit eine kleine 10er Auflage im DIN A3 Format zu gestalten. Optional kann hierbei mit der Papierschablonentechnik weitergearbeitet werden oder es wird die Abdeckmethode mit Siebfüller ausprobiert. Das Sieb wird mit Siebfüller direkt "bemalt". Es gibt hierbei eine positive und eine negative Technik.
Im zweiten Teil geht es um die fotomechanische Herstellung einer Siebschablone. Mit dieser Methode können beliebige Vorlagen (Foto, Zeichnung, Malerei) auf das Sieb belichtet werden. Die Vorlage kann in gut ausgestatteten Copyshops  auf transparenter, max. DIN A3 formatiger Folie in schwarzweiß kopiert werden. Sie darf keine Grauwerte enthalten. Eventuell muss sie aufgerastert werden. Diese Vorlage sollte bereits mitgebracht werden.